Anschlagmittel-Prüfservice

Prüfung, Wartung, Reparatur - Auf den Seilflechter-Prüfservice können Sie sich verlassen.

Nach der Betriebssicherungsverordnung (BetrSichV) und BGR 500 müssen alle technischen Arbeitsmittel wie z. B. Anschlagmittel regelmäßig überprüft werden. Mit dem Seilflechter-Prüf-, Wartungs- und Reparaturservice sind Ihre Arbeitsmittel stets einsatzbereit.

 Sie bestimmen, ob die Material- und Sicherheitskontrollen in Ihrem Betrieb, am Einsatzort oder bei uns in Braunschweig erfolgen sollen. Wenn Sie einen der Seilflechter-Service-Wagen anfordern, können alle erforderlichen Prüfungen an jedem von Ihnen gewünschten Ort durchgeführt werden.

Oder Sie senden Ihre Produkte, die geprüft werden müssen, zu uns. Der Wartungs- und Prüfservice erfolgt umgehend.

  • Zertifizierte Prüfung mit mobilen Prüfwagen
  • Dokumentation über RFID-Technik
  • Nachrüstbarkeit in bestehende Anschlagmittel / – Traversen/Ketten/Rundschläge etc.
  • Reparaturservice

 Vereinbaren Sie mit uns einen Termin.

Seilflechter Kettenprüffahrzeuge für den Mobilen Einsatz bei Ihnen.

Lastaufnahmeeinrichtungen sind in Abständen von längstens einem Jahr durch einen Sachkundigen zu prüfen. Dieses Intervall sollte kürzer werden, wenn es entsprechend den Benutzungsbedingungen notwendig erscheint. 

Unsere Prüftechniker nehmen eine Erfassung Ihrer Anschlagmittel vor. Dies ist Voraussetzung zur Erfüllung des § 43, Prüfnachweis Abs. 2 und 3.

Die Prüfung vor der ersten Inbetriebnahme nach § 39 und die regelmäßige Prüfung nach § 40 Abs. 1 sind im wesentlichen Sicht- und Funktionsprüfungen. Sie haben sich zu erstrecken auf die Prüfung des Zustandes der Bauteile und Einrichtungen, auf den bestimmungsgemäßen Zusammenbau sowie auf Vollständigkeit und Wirksamkeit der Sicherheitseinrichtungen.

Der Durchmesserverschleiß der Kette darf nicht mehr als 10% betragen. Die Längung einzelner Kettenglieder oder der Gesamtlänge der Kette darf nicht mehr als 5 % betragen. Einfachste Überprüfung von RUD-VIP-Ketten in Sondergüte mit der VIP-Kettenprüflehre (siehe Bild).

Rundstahlketten, die als Anschlagmittel verwendet werden, müssen in Abständen von längstens drei jahren einer besonderen Prüfung auf Rißfreiheit unterzogen werden. Die vollständige Prüfung schließt Zubehörteile entsprechend DIN 5691 ein. Unsere Prüftechniker sind dafür qualifizierte Personen entsprechend DIN EN 473. Prüfbelastung mit dem 1,5-fachen der Tragfähigkeit ergibt keine Sicherheit der Rißfreiheit.

Bei Ketten und Bauteilen, welche nicht die Anforderungen vorstehender Prüfungen erfüllen, führen wir - Ihre Einwilligung vorausgesetzt - eine Instandsetzung durch. Hierbei werden grundsätzlich tragende Bolzen und Sicherungselemente gegen neue ausgetauscht.

Über die Prüfung nach § 40 und § 41 ist Nachweis zu führen. Dies wird von uns im Prüfbuch oder in einer Kettenkarteikarte bescheinigt. Sollte in Ihrem Betrieb keine karteimäßige Erfassung der Anschlagmittel vorhanden sein, wird diese von unseren Prüftechnikern angelegt. Dies dient als Nachweis gegenüber der BG, dass die Prüftermine der UVV-VBG 9a eingehalten werden.

 

Fordern Sie unseren Prüfservice an.

Senden Sie das ausgefüllte und (als PDF) gedruckte Formular bitte an

info@seilflechter.de

oder in ausgedruckter Form an unsere Faxnummer +49 5307-96 11 55 bzw. unsere Postadresse

Seilflechter-Tauwerk GmbH
Auf dem Anger 7-9
D-38110 Braunschweig